Bei “late night tales” stöbern bekannte und weniger bekannte Künstler in ihren Plattenkisten und mixen Songs zusammen, die sie zum Musik machen inspirierten. Stilistisch reicht das von Jazz aus den 40ern über Singer/Songwriter Zeuch aus den 60ern, bis zu Elektro der nuller Jahre. Das erste Album, dass ich aus dieser Serie gehört hab, wurde von Zero7 gemixt und war grandios. Mittlerweile gibt es 23 Ausgaben von unter Anderem Cinematic Orchestra, Nightmares on Wax, Belle & Sebastian, Air und Fatboy Slim.

Heute kommt die neueste Episode raus. Gemixt von den mir bisher unbekannten Midlake. Das ganze Internet hab ich auf der Suche nach nem Stream durchsucht und fand trotzdem bloß ein knapp zwei minütiges Snippet, dass die volle Großartigkeit dieser Platte leider nur erahnen lässt:

Auf der Homepage kann man in jeden Track rein hören, was den Mixtape Charakter der Platte allerdings komplett zerstört

Immer noch gut, wenn auch gegen Ende für mich persönlich zu Elektronisch: Cinematic Orchestra’s late night tales: