Ich trage trauer und blicke mit diesem Post auf ein paar Meilensteine meiner Gitarristen-Geschichte zurück. Hier also eine kleine Auswahl an Songs, die mich vom kleinen Schrammel Klampfer zu einem annehmbaren Gitarristen gemacht haben.

Songs, die sich mir völlig neu erschlossen haben, als ich anfing, sie zu üben. Die Erinnerungen, als ich in meinem Zimmer saß und verzweifelte, weil ich machen Song für unspielbar hielt und das erhabende Gefühl, als ich sie zum ersten mal fehlerfrei spielen konnte. Die vielen Saiten, die bei dem Versuch Kaki King’s “Doing the wrong thing” zu spielen rissen, weil man die E Saite auf Fis hoch stimmen musste, was nicht jede Saite einfach so aushielt.

Die vielen, tollen Abende mit Denise, an denen wir “Feeling the pull” spielten und Flaschenweise Wein dazu tranken. Und wie stolz ich war, weil ich am Anfang dachte, dass ich es nie schaffe, zu diesem schnellen Song zu spielen und zu singen.

Kaki King – Doing the wrong thing

Andy McKee – Drifting

Nick Drake – Road

Sun Kil Moon – Four Fingered Fisherman

Damien Jurado – Best Dress

Jackson C. Frank – Blues Run The Game

Radiohead – There There

The Swell Season – Feeling The Pull

Und noch so viele Songs, so viele Erinnerungen. Ich bin traurig.