In unzähligen Interviews der 1960er präsentierte sich Frank Zappa (“Frank Zappa & the Mothers of Invention”) als einer der politisch wachsten, virulentesten Rockmusiker der USA. Doch seine Gesellschaftskritik führte nie zur Konsequenz konkreter politischer Aktion. Er blieb immer der Position des distanzierten Beobachters verhaftet. Seine Kritik an den bestehenden Verhältnissen erschöpfte sich in der Regel in beißender Ironie, Spott und Zynismus. Dies hatten linke Studenten in Berlin nicht erkannt, als sie im Herbst ’68 Zappa und seine Mothers zur Mitwirkung an einer politischen Demonstration aufforderten. Die Mothers lehnten natürlich ab, was ihnen den Schimpfnamen “Mothers of Reaction” einbrachte.
Heute ist bei Marzahn eine Straße nach Zappa benannt (siehe Bild).