v.l.n.r.: Elvis Presley, Bill Black, Scotty Moore, Sam Phillips

Bekannt ist, dass Sun Records Elvis Presley (inkl. vier unveröffentlichter Platten) 1955 für schlappe 35.000 Dollar an RCA verkaufte. Weniger bekannt ist, dass Sun Records’ Sam Phillips vorher dem Independent-Label Chess Records das Angebot machte, gleich sein gesamtes Label inkl. Elvis Presley für wenig mehr zu kaufen. Diese lehnten jedoch ab, weil sie sich nicht als “Hillbilly”-Label verstanden.