“Valtari” blieb hinter meinen Erwartungen zurück. “Varúð” bleibt trotzdem eines der Highlights auf dem Album.

(via Pitchfork)