Das Intro live zu sehen, finde ich ja immer besonders toll. Alt-J, unterstützt von den “London Contemporary Voices” auf dem Reading Festival.