Gerade hänge ich durch eine ziemlich hartnäckige Grippe und Schlafstörungen durch einen Nachtdienst- Marathon extrem durch, womit die Tage aus kurzen Nickerchen und zombiesquen herum irren bestehen, die Nächte hingegen aus stundenlangem wach liegen und Schäfchen zählen.

Zu schwach zum bloggen, versuche ich jetzt mal, das was in den letzten Tagen liegen geblieben ist, nachzuholen.

Angefangen mit Angel Olsen, die ich mir öfter anhören musste, um mich an ihren Gesangsstil zu gewöhnen. Stellenweise erinnert mich das an Laura Marling, allerdings ist das hier ziemlich viel düsterer und disharmonischer. Hat aber was.

Angel Olsen – Acrobat (Official Music Video) from Toshadeva Palani on Vimeo.

Das Album “Half Way Home” gibt’s seit dem 04.09. und nach einer gewissen Eingewöhnungsphase läuft das hier hoch und runter.