“Innerspeaker” war schon ein verdammt großartiges Album, “Lonerism” eher so mittel. Aber entscheidet selbst:

(via Pitchfork)