Da geht doch was. Eternal Summers “Dream-Punk” hat mich auf Albumlänge nich überzeugt. In kleinen Häppchen hebt das aber immer wieder meine Stimmung.

(via Consequenceofsound)