Als vor gefühlten tausend Jahren Fernseh-Redakteur Eric Pfeil bei VIVA Zwei für das Format fast forward zuständig war, wusste man noch nicht, dass er später einmal erfolgreicher Buchautor und Feuilletonist für die FAZ und den Rolling Stone werden könnte. Das wurde er dann jedenfalls trotzdem. Und neulich veröffentlichte Pfeil dann ja auch sein erstes Solo-Album. Als Gitarristen (für seine damalige Freundin) konnte man ihn solo aber schon kurz elf Jahre früher sehen. Einmalig bei fast forward im TV drin. Und auf Youtube ist das sogar dokumentiert:

[youtube id=”_CcdMWn9u0U” mode=”normal” align=”center”]