Ich reflektiere ja immer nach dem Tod eines Künstlers so ein bisschen. Was verbindest du mit ihm? Wann hast du ihn zum ersten mal gehört? Und so weiter.

An meine erste Begegnung mit Lou Reed kann ich mich noch sehr gut erinnern, als ich damals im Elterlichen Wohnzimmer, dem einzigen Raum mit Plattenspieler im Haus, die “Can I Kick It” Single von A Tribe Called Quest auf Tape überspielen wollte. Platte aufgelegt, signature Basslinie läuft, die großen Augen meines Vaters aus denen man den Stolz lesen konnte und sein Gesichtsausdruck, als die Drums und der Sprechgesang einsetzen. Sein hektisches Kramen im CD Regal und das darauf folgende Vorspielen des Originals, dass mir damals so ziemlich extrem egal war. Wenn ich’s allerdings heute höre, stellt sich sofort das Gefühl von damals ein.

[youtube id=”gtATrfNQJLU” align=”center”]