Die neue Angel Olsen. Weg vom weinerlichen Akustik Sound (den ich sehr mochte), hin zur elektrisch verstärkten Indie- Songwriterin (an die ich mich erst gewöhnen muss)